Ab September wieder eine vierte Gruppe

Ab 01. September 2020 gibt es im Kinderhaus wieder eine vierte Regelgruppe. Die Sonnengruppe! Sie wird vorerst mit 10 Kindern starten und wird von der Erzieherin Frau Groß und der Kinderpflegerin Frau Lang betreut.

Der Gruppenraum wurde schon vorher von einer Gruppe benützt - wurde aber dann zur "LernAG" umfunktioniert. Es fanden Stunden mit den Vorschulkindern statt und auch die Frühförderung fand hier Platz. Letztere wird nun ihre Therapiestunden mehr in die nachmittägliche Zeit legen und die Vorschulkinder "wandern aus" in die Lesestube.

Wir freuen uns schon auf die neue Gruppe und wünschen allen Neuanfängern viel Spaß!!!!!!!!!

Aktivitäten während des Notbetriebes

Auch wenn während der Zeit "dahoam" nur Notbetrieb herrschte, so hatten die anwesenden Kinder immer vieles zu tun!!

Silvias Candyshop

... war bei uns!!!!!!!!!!!!!  Volksfesterl bei uns - mit Süßem von Silvia und Simona Braumadl. Die letzten Jahre gab es zum Jahresabschluß vom Elternbeirat immer den Eiswagen mit seinen kalten Köstlichkeiten, doch heuer waren "Süße Früchtchen" dran. Die Kinder hatten ihre wahre Freude daran. Schon im Vorfeld haben sie überlegt, welche Früchte sie wollen und ob ihnen weiße oder dunkle Schokolade lieber ist.......... dann hieß es anstellen und geduldig sein. Aber jedes Kind bekam sein Schmankerl und alle waren rundum zufrieden! Sogar unser "Schef" hat es sich nicht nehmen lassen und hat vorbei geschaut. Danke an den Elternbeirat!!!!!!!!! Guad wars!!!!!!!!!

Abschlussgottesdienst der Vorschulkinder

Am 17. Juli 2020 feierten unsere Schulanfänger in der Pfarrkirche ihren Abschlussgottesdienst. "Gute Fahrt - gute Reise" lautete das Thema, das das pädagogische Personal für diese Feier ausgesucht hatte. Mit dem Bild, dass Jesus den Sturm auf dem See gestillt hat, arbeiteten die Kinder. Auf ihrer Reise werden sie viel neues kennenlernen aber auch Stürme und hohe Wellen erfahren. Aber sie sollen auch hören, dass Jesus sagt: "Warum habt ihr solche Angst? Ich bin doch bei euch!" Gemeinsam mit den Eltern, den Lehrern und Gottes Hilfe wird jede Reise geschafft!!!

Für die Feier wurde ein großes Schiff gebastelt, in das jedes Kind einsteigen konnte! Ihre gebastelten Wimpel mit Foto wurden an den Seilen angebracht und auch in anderer Weise haben die Schulanfänger aktiv am Gottesdienst mitgewirkt. Sie haben ihre Ängste zusammen getragen und ihre Bitten vorgebracht und gemeinsam ein Gebet vorgetragen. Zum Schluss bekam jedes Kind ein gesegnetes Kreuzchen und ihre Portfolio Mappen überreicht. Dabei wurde jedes Kind einzeln in das Schiff gebeten und von jedem wurde etwas besonderes berichtet. Frau Stolle bedankte sich schießlich noch bei den Eltern, dass sie uns ihr Kind in den letzten Jahren anvertraut und wir so gut zusammen gearbeitet haben. Ihr Dank galt auch Frau Weingärtner, die uns durch diesen Gottesdienst begleitet hat. Außerdem an Frau Pinker an der Querflöte und Frau Bloch an der Gitarre. Schließlich auch ein Danke ans Team, das den Gottesdienst und das "ganze Drumherum" vorbereitet und organisiert hatte.

Abschiedsfeiern in den Gruppen

In den letzten Tagen haben die Kinder der drei Regelgruppen mit ihren Schulanfängern Abschied gefeiert. Jede Gruppe ein wenig anders aber immer waren Spaß und Spiel, Geschenke und Essen, Lieder und Fotos und so manches Tränchen dabei. Die Großen wurden nochmal hervor gehoben und genau betrachtet, damit sie nicht so schnell vergessen werden. Leider konnten ja die restlichen Kinder und Eltern nicht am Abschlussgottesdienst teilnehmen, der am 17. Juli in der Pfarrkirche statt fand. Darum war es auch so wichtig, im Kinderhaus nochmal "ADIEU" zu sagen.

Liebe Schulanfänger, wir wünschen euch eine schöne Schulzeit!! Lernt recht viel, habt Spaß dabei und vergesst uns nicht!!

(Stelllvertretend für alle anderen hier ein paar Igel-Bilder)

Ein besonderes Geschenk!!!!

Eine angehende Künstlerin hat unserem Kinderhaus ein besonderes Geschenk gemacht!!!  Elisa kommt in die Schule und möchte, dass wir sie nicht so schnell vergessen. Ein Keilrahmenbild mit Acrylfarben "irgendwos mit an Regenbogen" wollte sie machen. Und wir finden, das Ergebnis kann sich sehen lassen!!! Sie wollte dass es in der Lesestube hängt und dort hat es nun auch seinen Platz!! Elisa hat auch schon das Bild vom Kindergarten gemacht, das inmitten des Riesen-Keilrahmens mit den Handabdrücken - beim Eingang - hängt. Elisa, vielen herzlichen Dank!!!!!

Endlich!!!

...... wird die Schaukel erneuert!!!! Und wir bekommen einen Sonnenschutz für den oberen Sandkasten!!!!! Die Gemeindearbeiter haben fleißig und rucki-zucki gearbeitet!!  Danke

Sie blüüüüühen!!!!!

Es ist so weit!!!!!!!!!!!!!!!  Unsere Blumen am Gartenzaun blühen endlich!!  Die Mühen haben sich also gelohnt! Jetzt kann jedes Kind auch genau sehen, welche Blumen in seinem Topf angebaut worden sind. Wir finden, es schaut schön aus...

Wieder ein Geschenk!!

Nach der Geschäftsaufgabe hat Frau Nigl an unser Kinderhaus gedacht!! So einen Traktor mit Anhänger und eine Schubkarre können die Kinder gut gebrauchen... das hat ihr mit Sicherheit auch ihr Enkel Josef geflüstert!!!! DANKE

Danke-Kuchen für Bauhofmitarbeiter

Rasenmähen, Spielhaus aufstellen, Schaukel reparieren und und und.... alles erledigen sie - die Mannen aus dem Bauhof!!! Darum war es wieder einmal an der Zeit, ihnen zu danken. Die Kinder der Notbetreuung haben mit Frau Lang einen saftigen Blechkuchen gebacken und er wurde mit Freude entgegen genommen. Also doch - alle Männer mögen Süßes!!!!    Danke für eure Hilfen!!!!!

Blumentopf für jedes Kind

Da hängen sie nun am Gartenzaun. Lauter bunte Blumentöpfchen....  Das päd. Personal hatte die Idee den Zaun des Kinderhauses etwas blühender zu gestalten. Und schon haben die Damen mit den Vorbereitungen angefangen. Behältnisse gesucht, mit Erde gefüllt, Samen rein gegeben, schön mit Filz und dem Namen eines jeden Kindes verziert. Nun liegt es an den Kindern, dass es hier gedeiht und blüht!  In einem Brief an die Kinder wurden diese aufgefordert, IHRE Blumen zu umsorgen. Bei Spaziergängen zu gießen (kann man ja mit einer Wasserflasche ganz leicht..), vielleicht verwelktes abzupfen.... aber erst mal müssen Blumen sprießen... alsooo, fleißig gießen - wenns nicht regnet.

Bobby-Cars gespendet

Da lacht das Kinderherz!!!!  Es gibt jetzt 10 neue Bobby-cars im Kinderhaus. Sie werden aufgeteilt zwischen den Krippen- und den Regelkindern.

Doch woher kommt der unerwartete Segen??????????  Von Stefan Meier!!!   Er ist Papa von Max und Leon und wollte den Kindergartenkinder einfach mal eine Freude machen. Das finden nicht nur die beiden Spitze!!!  Danke Stefan, vom gesamten Personal und natürlich von den Kindern!!

Auf dem Bild von li nach re hinten: Sarah Meier, Daniela Stolle, Bettina Poschinger   Davor: Max und Leon

Und noch eine Spende

Firma Fenster und Türen Haidl aus Steinerleinbach hat dem Kinderhaus zwei Spielhäuschen gespendet. Im Rahmen der Garten-Erneuerung wäre dies sowieso planmäßig "angestanden".... und Fa. Haidl hat es nun möglich gemacht! Dafür sagen wir alle ein herzliches DANKESCHÖN.

Auch an die Herren in orange, die Bauhofmitarbeiter...... sie haben den  "Hausbau" schließlich in Angriff genommen.

Kaum aufgestellt, wurden sie auch schon fleißig von den Kindern (in Notbetreuung) in Besitz genommen!!!!

A propos Kinder:  WIR VERMISSEN EUCH SCHON SOOOOOO...

Überraschung zum Muttertag

Da haben sie alle nicht schlecht gestaunt!!!  Standen doch schon wieder die "Fräuleins vom Kinderhaus" vor der Tür. Diesmal allerdings gaaaanz offiziell!!  Denn das Team hat sich was besonderes ausgedacht. Da die Vorbereitungen zu Mutter- und Vatertag schon vor Corona angelaufen waren, haben sie sich entschlossen, diese Bastelarbeit nun selbst in die Hand zu nehmen. Gesagt, getan, schnell war ausgemacht, dass auf die Taschen das "Mutmach-Symbol" dieser besonderen Zeit schlechthin auf die Taschen gemalt werden sollen: der Regenbogen. Der Spruch "ALLES WIRD GUT" passt ebenso, wie die Namen von Mama und Papa auf der Rückseite. In die Tasche kam noch ein Brief für die Eltern, ein Herz mit den Mutter- und Vatertagsgedichten und einer kleinen Überraschung für die Kinder. Liebe Eltern, liebe Kinder, wir glauben fest daran, dass alles wieder gut wird. Denkt an uns, so wie wir auch an euch denken. Bleibt alle gesund und vielleicht sehen wir uns ja bald wieder!!! Bis dahin dürft ihr gespannt sein, was euren "Fräuleins" noch alles so einfällt!!!!

Der REGENBOGEN - Hoffnung und Freude

Kinder malen bundesweit Regenbögen nicht nur auf Papier, manche erstrecken sich über ganze Fensterseiten!! Sie sollen in Corona-Zeiten Zeichen sein - für Hoffnung und Freude. Zeichen dafür, dass die Kinder nicht allein sind! Dass auch ihre Freunde allein daheim sind. Aber alle halten durch!! 

Es wäre doch toll, wenn in jedem Haus, in den Orten und Dörfern diese selbst gestalteten Regenbögen zu finden wären. Mit dem Hinweis " ALLES WIRD GUT " . Wir würden uns sehr darüber freuen.

Handwerkstag am Dienstag, 04.02.2020

Da waren sie also wieder - die jungen Herren der Berufsschule aus Waldkirchen. Die Schreiner und Zimmerer wurden schon sehnsüchtig von den Kindern erwartet. Im letzten Jahr durften sie erstmals mit ihnen mit "echten" Maschinen etwas aus Holz herstellen. Daran konnten sich alle noch recht gut erinnern. Die Kinder waren schon neugierig, was es diesmal sein sollte. Die BGJ-Schüler hatten sich viel Mühe und Gedanken gemacht und gemeinsam mit ihrer Lehrkraft Herrn Grinninger überraschten sie die Kids mit einem lustigen Holzgesicht. Es durfte gesägt, gebohrt, geschraubt, geleimt und geknotet werden. Letztendlich sah jedes Gesicht ein wenig anders aus. Zum Abschluss erstellten ein paar Vorschulkinder mit den Handwerkern ein Plakat, auf dem der Fertigungsablauf genau beschrieben wurde.  Vielen herzlichen Dank für Euer Kommen und die Mühe!!

Stark auch ohne Muckis im März 2020

"  Selbstbehauptung ist die Kunst seine Grenzen wahrzunehmen und zu setzen, sowie anderen ebenfalls das Recht auf Selbstbehauptung zu geben und sie zu respektieren. " (Daniel Duddek)

Diese Aussage hat sich Frau Feilmeier - Kinder-, Jugend- und Elterncoach, zert. FamilienTeam-Trainerin, Autorin, Resilienztrainerin und zert. Asgodom-Coach, zum Arbeitsgrundsatz gemacht.

Um den Kindern Strategien zur Hand zu geben, wie sie  künftig ohne Stress mit Konflikten (besonders schulischen) umgehen können, haben wir uns für diesen Kurs entschieden. Er besteht aus drei Teilen: erstens besucht Frau Feilmeier die Schulanfänger gemeinsam, um ihnen ein besonderes Buch vorzustellen, dann wird sie die Kinder in ihren Stammgruppen besuchen und schließlich gibt es einen Elternabend.

Frau Feilmeier möchte den Kindern - trotz der ernsten Thematik - mit Spaß und viel Entertainment die Kursinhalte vermitteln. Denn die Kinder sollen lernen

1. Kein Opfer mehr sein/werden

2. Tätern den Wind aus den Segeln nehmen

3. Kommunikation meistern

4. Schutz vor schädlichen Dingen und dummen Ideen!

Lassen wir uns darauf ein!

Sie erhalten noch rechtzeitig genauere Infos

Fasching am Unsinnigen Donnerstag 2020

Geschminkt, geschniegelt und gestriegelt kamen alle in den Kindergarten!!!  An diesem Donnerstag war einfach alles unsinnig!!!  Zuerst wurde in den Gruppen gefaschingt: Lieder gesungen, Spiele gemacht, fotografiert und sich gegenseitig bestaunt!  Bis 11 Uhr konnten sich dann alle im Haus tummeln. In den verschiedenen Gruppenräumen gab es unterschiedliche Angebote: Wettspiele hier, Tischspiele dort, gestalten mit der Farbschleuder ganz hinten und gut speisen war ebenfalls wichtig. Um 11 Uhr durften dann endlich alle in die Sportarena. Da hatte sich schon Clownin Fridoline eingerichtet. Aber auch der Waldmeister wartete schon auf die Kinder. Der brauchte nämlich deren Hilfe, denn Fridoline wollte doch tatsächlich giftige Pilze essen. Die Kinder durften als Waschbär, Eule, Biber und Eichhörnchen verkleidet mithelfen. Ca eine Stunde dauerte die Vorstellung - viel zu schnell verging diese Zeit und schon wurden die ersten Maschkera wieder abgeholt.

Erste Hilfe Training fürs Fachpersonal

Im 2-Jahres Rhythmus erhielt das pädagogische Fachpersonal des Kinderhauses ein Erste-Hilfe-Training. Durchgeführt wurde es dieses Jahr wieder vom Malteser Hilfsdienst. Mit von der Partie sind ebenfalls immer die Kolleginnen des Fürstenecker Kindegartens St. Christophorus.

Frau Yvonne Oberneder hat in launiger Weise über die Maßnahmen referiert, die getroffen werden müssen, wenn Unfälle im Kinderhaus passieren. Außerdem durften alle Damen an den drei "Anna`s" ihr Können in der Wiederbelebung zeigen: bei Baby- Anna, Kleinkind-Anna und Erwachsenen-Anna. Das gegenseitige Verbinden hat den ganztägigen Samstags-Kurs ebenso aufgelockert, wie die vielen lebenhaften Beispiele der Referentin (und die leckeren Kuchen der Fürstenecker natürlich).